Was steckt drin?
Eindr├╝cke
Eindr├╝cke ansehen
teilen
Slider Image

Unverbrauchtes Setting

Die Entwickler vermischen reale und fiktive Geschichte. Jin Sakai ist Samurai auf der japanischen Insel Tsushima, als sie 1274 von den Mongolen angegriffen wird. Im Kampfgeschehen f├Ąllt sein Onkel in Gefangenschaft, er selbst in einen Abgrund. Von den Invasoren f├╝r tot gehalten, schw├Ârt Jin, mit seinen letzten Verb├╝ndeten seinen Onkel und Japan zu befreien.

Slider Image

Sch├Ân anzusehen

Die Insel Tsushima mag zwar klein sein, ist aber sehr vielf├Ąltig. Malerische Felsklippen m├╝nden in tiefblaues Meer, im Wind sich biegende Grashalme wechseln sich ab mit dichten Bambusw├Ąldern. Die Sonne taucht die Landschaft in stimmungsvolle Farben. Hier verbringt man gerne Zeit damit, einfach nur die Landschaft zu genie├čen.

Slider Image

Kurosawa Hommage

Steht ihr auf klassische Samurai-Filme wie Die Sieben Samurai oder Ran? Dann seid ihr hier richtig. Ghost of Tsushima ist eines der atmosph├Ąrischten und stilvollsten Spiele dieser Konsolengeneration. Jede Sequenz f├Ąngt die Stimmung eines Akira Kurosawa-Streifens ein, Wind und fliegende Bl├Ątter inklusive. Es gibt sogar einen Spielmodus in schwarz-wei├č.

Slider Image

Reitet mit dem Wind

Die Entwickler stellen euch keine permanent sichtbare Karte mit Wegpunkten bereit. Stattdessen w├Ąhlt ihr im Men├╝ ein Ziel, anschlie├čend zeigt euch der himmlische Luftstrom den Weg. So entschleunigt sich das Spiel und ihr seid h├Ąufiger geneigt, auch abseits des Weges nach Geheimnissen zu suchen. Au├čerdem passt es super zum Gesamtstil des Titels.

Slider Image

K├Ąmpfe nicht nur Haudrauf

Die Entwickler von Sucker Punch haben eine gute Balance gefunden zwischen dem Tastendr├╝cken und Auskontern eines fr├╝heren Assassin’s Creed und dem kn├╝ppelharten Ausweichen und Parieren aus Sekiro. Die K├Ąmpfe sind anspruchsvoll, verlangen Geduld und den richtigen Knopf, treiben euch aber keine Tr├Ąnen der Verzweiflung in die Augen.

Eindr├╝cke
Eindr├╝cke ansehen
teilen
Slider Image

Eigentlich nix Neues

Der tolle Stil kann nicht dar├╝ber hinwegt├Ąuschen, dass gameplaym├Ą├čig eigentlich nur Standardware geboten wird. Durch Haupt- und Nebenmissionen Erfahrung sammeln und aufleveln, auf Felsen klettern, Schleichen und Attentate Ausf├╝hren, Burgen einnehmen, versteckte Goodies Finden, alles hat man irgendwo schon gesehen.

Slider Image

Technisch nicht immer auf der H├Âhe

Technisch kann Tsushima leider nicht mit anderen PS4-Exklusivtiteln wie God of War und The Last of Us 2 mithalten. Das f├Ąllt zwar bei Dingen wie der Gesichtsanimation nicht gro├č ins Gewicht, aber mitunter steuert sich Jin recht ruckelig oder z├Âgert unn├Âtigerweise vor einer Kante. Dass man keinen einzelnen Gegner im Kampf anvisieren kann, st├Ârt ungemein.

Slider Image

Gegner-KI ausbauf├Ąhig

Leider sind eure mongolischen Gegner nicht von der hellsten Sorte. Obwohl sie euch bei einem Attentat auf einen Kameraden beobachten, weiter als um die n├Ąchste Ecke werden sie kaum nach euch suchen. Und auch wenn ihr ein feindliches Lager mit offenem Katana infiltriert, halten sie stoisch an ihrem Bewegungsmuster fest.

Slider Image

Eindimensionaler Jin

Zwar ├╝berzeugt die Geschichte mit vielen wirklich gut portraitierten Figuren, aber einer kommt dabei leider zu kurz: unser Hauptcharakter. Viel mehr als dass er die Mongolen besiegen will und ein paar klischeehafte Anekdoten aus seiner Jugend, erfahren wir leider nicht ├╝ber ihn. Wir brauchten ein bisschen Zeit, ehe wir warm mit Jin wurden.

8
Bewertung
Videospiel-Mathe
Eindr├╝cke
Eindr├╝cke ansehen
teilen
Slider Image

Was zum Ork?

Auch im j├╝ngsten Teil m├╝sst ihr im Stile eines Tower-Defense eure Festung gegen Wellen von Orks verteidigen. Mittel eurer Wahl: Fallen und davon viele! Von klassischen Teergruben ├╝ber Elektrobrutzler bis hin zu Killerbienen ÔÇô die Orks m├╝ssen sich auf Einiges gefasst machen.

Slider Image

Stadia bietet Orks ein Zuhause

Orcs Must Die 3 gibt es zun├Ąchst exklusiv f├╝r Google Stadia. Ohne Installation ist das Spiel ruckzuck gestartet und der Kampf gegen die Orks kann losgehen. Das Spiel l├Ąuft fl├╝ssig und laggfrei. Einziges Manko: Die Grafik ist im Vergleich zu anderen aktuellen Spielen durch das Streaming doch etwas verwaschen.

Slider Image

Mittendrin statt nur dabei

Anders als viele andere Tower-Defense-Spiele bringt Orcs Must Die 3 einige Actionelemente mit sich: Ihr steuert einen von mehreren Charakteren in Third-Person-Perspektive, mit dem ihr euch aktiv am Kampfgeschehen beteiligen k├Ânnt. Dabei stehen euch verschiedene Waffen, Kampffertigkeiten und aktive Gegenst├Ąnde zur Verf├╝gung.

Slider Image

Ork-Sudoku

Fallen sind das Kernelement bei Orcs Must Die 3. Ihr m├╝sst klug abw├Ągen, welche Fallen ihr f├╝r das aktuelle Level ausw├Ąhlt, wo ihr sie platziert und wie ihr sie miteinander kombiniert. Gegen bestimmte Gegnertypen eignen sich manche Fallen besser als andere. Auch die einzelnen Karten bringen durch ihren Aufbau Besonderheiten mit sich, die ihr ber├╝cksichtigen m├╝sst. Selbst auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad wird es schnell kniffelig.

Slider Image

Gr├Â├čer, h├Ąrter, besser

Orcs Must Die hat zwei Spielmodi: Eine Kampagne und einen Endlosmodus. Die Story in der Kampagne ist nett, aber nicht wirklich ma├čgeblich. In der Kampagne gibt es au├čerdem eine Handvoll sogenannter ÔÇ×KriegsszenarienÔÇť. In diesen m├╝sst ihr euch riesigen Horden von Orks auch au├čerhalb eurer Festung entgegenstellen. Daf├╝r stehen euch schlagkr├Ąftige Belagerungsmaschinen und riesige Fallen zur Verf├╝gung.

Slider Image

Fast schon sympathisch

Das Spiel nimmt sich selbst nicht ernst ÔÇô und das ist super. Immer wieder gibt es erfrischende und lustige Bemerkungen. So freut sich einer der gr├╝nen Angreifer beispielsweise, dass heute sein letzter Tag vor dem Ruhestand ist kurz bevor er in die Dornfalle l├Ąuft. An vielen Stellen ist der Humor jedoch klar auf ein j├╝ngeres Publikum ausgerichtet. Das wirkt f├╝r manche Geschm├Ącker etwas ├╝berzogen.

Slider Image

Abwechslung und Wiederholung

Die Auswahl an Fallen, Waffen und aktiven Gegenst├Ąnden ist riesig. Es macht gro├čen Spa├č, die einzelnen Elemente miteinander zu kombinieren und die perfekte Teer-Feuerpfeil-Antigravitationsstrahl-Kombination zu finden. Die Abwechslung kommt dennoch etwas zu kurz: Im Gro├čen und Ganzen bleibt das Spielprinzip in jedem Level gleich. Einzelne Level sind durch eine hohe Anzahl von Gegnerwellen leider auch etwas z├Ąh.

Slider Image

Am Ende eines Orks-Arbeitstags

Fans der Vorg├Ąnger werden mit dem dritten Teil eine gelungene Fortsetzung bekommen, der es jedoch an Abwechslung und Tiefe mangelt. Am Controller ist die Kampfsteuerung teilweise auch etwas kniffelig. In seinem Genre sticht Orcs Must Die in jedem Fall hervor. Wer gerne Pl├Ąne aufstellt und knobelt, sich von seichtem Humor berieseln lassen will und kurzweilige Unterhaltung f├╝r den Abend sucht, sollte das Rendez-Vous mit den gr├╝nen Orks nicht scheuen.

7.5
Bewertung

Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

URL in die Zwischenablage kopiert.