The Surge

Eindrücke
Eindrücke ansehen
teilen
Slider Image

Um was geht es?

Nach einem mysteriösen Flugzeugabsturz erwacht ihr in einem zerstörten Gefängnis und müsst euch euren Weg an mordlustigen Insassen vorbei nach draußen kämpfen. Dort erwartet euch eine wegen Seuchengefahr abgeriegelte Stadt – inklusive gewaltbereiten Einheimischen. Von Visionen geplagt begebt ihr euch auf die Suche nach einem Mädchen.

Slider Image

Kleider machen Leute

In The Surge 2 habt ihr deutlich mehr Möglichkeiten, um den Charakter eurem Spielstil anzupassen. Wollt ihr schwer gepanzerte Feinde aus den Socken hauen, so ist der wuchtige Brecher genau richtig. Müsst ihr flink auf den Beinen sein, dann wählt die Metamorphklauen. Achtet außerdem auf passende Rüstungsteile, um Set-Boni abzustauben. Sehr wichtig sind die Implantate, welche beispielsweise euren Schaden, Verteidigung oder Energiegewinn erhöhen können.

Slider Image

Brutal!

Für neue Rüstungen, Waffen und Upgrades müsst ihr die Gegner um ihre Gliedmaßen erleichtern. Habt ihr das begehrte Rüstungsteil genug beschädigt, so dürft ihr den Finisher einsetzen – vorausgesetzt ihr habt genug Energie. Diese wird nämlich für alle relevanten Aktionen, inklusive Heilung, benötigt und kann nur durch Treffer und exakt getimtes Blocken gewonnen werden. Insgesamt sind die Kämpfe recht knackig, jedoch in den seltensten Fällen unfair. Bei mehreren Gegnern oder Bossgegnern kann es aber schnell unübersichtlich werden.

Slider Image

Kann ich was für dich tun?

Ein großer Kritikpunkt am Vorgänger war die nur schwer verständliche Story um den Protagonisten Warren. In The Surge 2 dürft ihr nun einen eigenen Charakter erstellen, welcher völlig stumm an der nun doch deutlich besser verständlichen aber auch recht ideenlosen Geschichte teilnimmt. Daneben gibt es noch allerlei Nebenquests zu erledigen, die sicherlich keine Innovationspreise gewinnen werden, jedoch eine willkommene Abwechslung bieten.

Slider Image

Wo bin ich?

Das Problem des Vorgängers bleibt leider bis auf wenige Ausnahmen bestehen – es sieht alles gleich aus. Für eine gute Orientierung bietet die Spielwelt immer noch zu wenig markante Anhaltspunkte. Erfreulich ist hingegen die nun größere Spielwelt, welche zum Entdecken von Geheimnissen einlädt. Hilfreich: Oftmals weisen von anderen Spielern erstellte Graffitis auf versteckte Schätze hin.

Slider Image

Fazit

The Surge 2 gelingt es, mit seinem fordernden Kampfsystem und Detailverbesserungen den Großteil der Kritikpunkte seines Vorgängers aus der Welt zu schaffen. Es wirkt insgesamt runder und spaßiger. In Sachen Leveldesign, Setting und Story lässt das Spiel immer noch etwas zu wünschen übrig und schafft es nicht ganz an die Spitze des Soulslike-Genres. Übrig bleibt ein gutes Action-RPG, das sich nicht vor dem großen Bruder verstecken muss. Wer eine neue Herausforderung sucht, der ist hier genau richtig.

Videospiel-Mathe
7.5
Bewertung
Release-Radar
News
teilen
News
teilen
News
teilen

Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

URL in die Zwischenablage kopiert.