Shenmue 3

Erschienen am 19. November 2019 für PC und PlayStation.

Eindrücke
Eindrücke ansehen
teilen
Slider Image

Jahre später geht's direkt weiter

Der junge Ryo Hazuki muss erleben, wie ein Mann namens Lan Di seinen Vater umbringt und den mysteriösen Dragon Mirror stiehlt. Über 2 Spiele führt ihn seine Suche nach Rache von Japan nach Hongkong bis ins kleine chinesische Dorf Bailu. Hier endet die Geschichte des zweiten Teils. Und genau hier startet in Shenmue 3 die Erzählung.

Slider Image

Als wären 18 Jahre nie vergangen

Wer die letzten Jahre mit dem Cliffhanger aus Teil 2 verbracht hat, wird sich freuen, jetzt endlich mit Ryo nach Bailu, dem Heimatdorf seiner Begleitung Shenhua, und in der Folge in die Hafenstadt Niaowu zu kommen. Zwar wurde die Grafik auf den Stand von 2019 gebracht, aber Charakteranimation und Synchronisation wirken noch wie damals.

Slider Image

Vorgehen wie 2001

Das Missionsdesign hat sich über die Jahre nicht geändert. Ihr sprecht mit einer Person und werdet von ihr zur nächsten geschickt, die euch wiederum zur nächsten schickt usw. Eigentlich lauft ihr die ganze Zeit nur herum und befragt die Bewohner des Dorfes. Klingt nicht spannend …

Slider Image

Ein eigener Rhythmus

… Es ist aber genau diese langsame, fast langweilige Erzählstruktur, die den besonderen Reiz von Shenmue ausmacht. Das entschleunigte Gameplay ist sperrig und unangepasst, lässt euch aber mehr Zeit, die Atmosphäre aufzusaugen, sofern ihr euch darauf einlasst. Dazu kommt der Tag- und Nacht-Rhythmus, der euch schlafen schickt.

Slider Image

Jobs und andere Aktivitäten

Abseits der Missionen müsst ihr euch regelmäßig darum kümmern, genug Geld in der Tasche zu haben. Dazu hackt ihr Holz oder versucht euch im Glücksspiel. Auch euer Kung Fu müsst ihr trainieren, denn nur als starker Kämpfer könnt ihr einige der Schläger in die Schranken weisen.

Slider Image

NPCs mit eigenem Willen

Die Bewohner von Bailu und Niaowu tragen mit ihren teils skurrilen Eigenarten sehr zur Stimmung von Shenmue bei. Ihr individueller Tagesablauf sorgt dafür, dass ihr sie nicht immer an derselben Stelle findet und macht sie direkt menschlicher.

Slider Image

Nostalgische Momente

Für Fans der alten Spiele ist es eine Freude, damals lieb gewonnene Figuren und Erlebnisse in Shenmue 3 wieder zu sehen oder zu erleben. Besonders gefreut haben wir uns über den wieder gekommenen Job als Gabelstapler-Fahrer aus Teil 1. Dann lasst uns mal die Kommission fachgerecht einlagern.

Slider Image

Schwächen in der Story

Wer sich einen finalen Abschluss der Erzählung gewünscht hat, wird enttäuscht. Auch in Teil 3 erfahren wir kein Ende. Schlimmer noch, die Story ist leider sehr oberflächlich und teilweise künstlich in die Länge gezogen. Wir hatten gehofft, nach 18 Jahren fällt den Entwicklern mehr ein.

Slider Image

Fazit

Shenmue 3 lebt von der Nostalgie. Wer die Spiele damals toll fand, wird auch hier seine Freude haben, auch wenn die dünne Geschichte schon ein ziemlicher Dämpfer ist. Wer mit dem sperrigen Gameplay von früher nichts anfangen kann, sollte auch jetzt einen Bogen ums Spiel machen.

8
Bewertung

Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

URL in die Zwischenablage kopiert.