Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

Bewertung und Eindr├╝cke

Red Dead Redemption 2

Erschienen am 26. Oktober 2018 f├╝r PlayStation und Xbox.

Eindr├╝cke

Das Amerika des sp├Ąten 19. Jahrhunderts

Kleine Wachteln tummeln sich auf den Wegen quer durch die Pr├Ąrie, der Nebel legt sich ├╝ber die T├Ąler, das einfallende Sonnenlicht wirft kleine Schattenspiele auf den Boden und am Horizont streift ein B├Ąr einsam durch die W├Ąlder.

Von der grafischen Meisterleistung abgesehen, ├╝berzeugt der Titel mit dem Zusammenspiel der vielf├Ąltigen und lebendigen Flora und Fauna und setzt dadurch neue Ma├čst├Ąbe. Kein Ort ├Ąhnelt dem n├Ąchsten, wodurch auch der l├Ąngste Ritt nicht langweilig wird.

Die Story

Nachdem im Vorg├Ąnger John Marston allein im Mittelpunkt des Geschehens stand, drehen sich die einzelnen Missionen nun um die gesamte Van-Der-Linde-Bande. In der Rolle Arthur Morgans lernt ihr jedes Mitglied kennen und verstehen. Seine Charakterdarstellung macht durch diverse Twists im Laufe der Story eine schl├╝ssige Entwicklung, die Arthur im direkten Vergleich sogar zum besseren Protagonisten macht.

Intelligente k├╝nstliche Intelligenz

Das Interaktionssystem ist im Vergleich zum Vorg├Ąnger ein Novum. Durch wahlweise beschwichtigende oder bedrohliche Worte reagieren NPCs wie Bewohner oder Gesetzesh├╝ter v├Âllig unterschiedlich auf euch. So lassen sich beispielsweise K├Ąmpfe und Festnahmen verz├Âgern oder gar vermeiden. Wer sich gut verh├Ąlt, erh├Ąlt sogar Rabatte in den ortsans├Ąssigen L├Ąden.

Langeweile ausgeschlossen

Jagen, Geld eintreiben, Crafting, Hehler-Missionen, Blumen pfl├╝cken, Kopfgeld-Jagden, Fischen, Camp-Ausbau – die M├Âglichkeiten, abseits der Haupthandlung die Zeit zu ├╝berbr├╝cken, sind grenzenlos. Wer sich au├čerdem auf den Stra├čen und Wegen bewegt, kann wieder mit allerhand abwechslungsreichen Random Events rechnen. Der Titel erfindet das Rad hier nicht neu, die Balance und Vielfalt der Nebenaktivit├Ąten steigern den Spielspa├č jedoch immens.

Liebe zum Detail

Durch unz├Ąhlige kleine Spielelemente wirkt die Welt von Red Dead Redemption 2 noch realer. So k├Ânnt ihr in aller Ruhe Gegenst├Ąnde wie Bilder oder B├╝cher betrachten, eure Waffen pflegen und diese gravieren lassen, Steigb├╝gel f├╝r den Sattel eures Pferdes aussuchen oder euch selber eurer Bartpflege widmen und eure Haare mit Pomade versch├Ânern. Sogar euer Essverhalten und euer Kleidungsstil k├Ânnen g├╝nstige oder ung├╝nstige Auswirkungen auf eure Statuswerte haben.

Das Haar in der Suppe

Nat├╝rlich kann es auch vorkommen, dass Gegner ung├╝nstig in W├Ąnde fallen oder das Pferd mal etwas unnat├╝rlich am Hang steht. Auch die Steuerung bedarf einer gewissen Eingew├Âhnungszeit. So kam es manchmal zu hitzigen Auseinandersetzungen, weil wir statt des Beschwichtigens aus Versehen die Waffe gezogen haben. Zudem wird das Pl├╝ndern von M├Âbeln manchmal zur Fummel-Arbeit. Im Waffenrad w├╝nscht man sich manchmal auch eine dritte Hand, um das gew├╝nschte Objekt auszuw├Ąhlen. Das alles ist allerdings Jammern auf hohem Niveau. Wer noch mehr n├Ârgeln will, ist hier falsch.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden:

Bewertung
9.5

URL in die Zwischenablage kopiert.