Need for Speed

News
teilen
Zahlen & Fakten
teilen
Eindrücke

„Back to the Streets“

Nachdem Tyler Morgan bei einem illegalen Strassenrennen hintergangen worden ist, muss er sich zusammen mit seiner Gang in der Riege der Streetracer von ganz unten wieder an die Spitze kämpfen. Die 15- bis 20-stündige Kampagne macht trotz flachen Dialogen und dünner Story sehr viel Spaß.

„If I ruled the World“

Fortune Valley und seine Umgebung bietet das größte Open-World-Straßennetz, das es jemals bei einem Titel aus dem Franchise gegeben hat. Mit verschiedenen Wahrzeichen, Sammelobjekten und Events gibt es in jeder Region viele Geheimnisse zu finden.

„Sittin' on Chrome“

Wie bereits aus den Vorgängern bekannt, darf der Bolide nach Herzenslust modifiziert und gepimpt werden. Möglich wird das entweder mit verdienten Speed-Cards oder in einem der vielen Tuning-Shops der Stadt.

„Speeding Cars“

Ob kleiner Golf oder ein riesiger SUV-Bolide – in jedem Auto ist das Fahr- und Geschwindigkeitsgefühl anders. Mit Herzklopfen wird in Driftevents die Strecke bis zum letzten Millimeter ausgereizt, während im Rennen der finale Nitro-Schub den Sieg bringt. Hier zeigen sich die Stärken des Arcade-Racers.

„Racing in the Streets“

Ein grüner Pfeil auf dem Streckennetz zeigt einen Online-Rivalen an. Nun heißt es Einholen und Herausfordern. Symbole neben dem Spielernamen geben Aufschluss über seinen Fahrerrang. So braucht ein Anfänger keine Befürchtung zu haben, gegen einen Profi antreten zu müssen.

„Music was my first Love“

Der mitreißende Soundtrack mit vielen unterschiedlichen Titeln lädt fast dazu ein, einfach das Auto stehen zu lassen und nur zuzuhören. Leider wurde bei den Motorengeräuschen nicht so viel Taktgefühl bewiesen, die klingen alle ziemlich gleich. Kein Unterschied, ob Bi-Turbo oder V8.

„Mein Maserati fährt 210“

In Need for Speed: Paypack geht es um Spaß - Spaß am Fahren, Spaß am Tunen, Spaß am Erkunden. Hier hat EA Ghost echt gute Arbeit abgeliefert. Das „Eine-Runde-fahre-ich-noch-fix“-Gefühl packt den Spieler sehr schnell und wenn dann noch ein Online-Rivale zum Duell fordert… Schlüssel drehen – Motor heulen lassen – Reifen qualmen und ab auf die Strecke.

Bewertung
8
teilen

Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

URL in die Zwischenablage kopiert.