EA Sports UFC

Erschienen für PlayStation und Xbox.

News
teilen
News
teilen
News
teilen
Eindrücke

Kämpferriege und Grafik

EA hat sich richtig Mühe gegeben bei der Lizenzierung. Über 250 Kämpfer/-innen aller Gewichtsklassen stehen bereit. Grafisch sehen sie ihren originalen Vorbildern sehr ähnlich und die Animationen im Ring wirken wie echt. Nur schade, dass bis auf Bruce Lee keine weiteren Legenden im Roster sind.

Stadiongrafik

Nicht so schön sind leider die Arenen und die Fans am Octagon gelungen. Die Kampfstätten wirken steril und lassen ihren individuellen Charme vermissen. Die Zuschauer wirken teilweise sehr generisch und irgendwie lieblos. Zum Glück fällt das aber nicht mehr ins Gewicht, wenn der Kampf beginnt.

Gameplay

Hier ist Taktik gefragt. Abstand vom Gegner einhalten, Deckung hoch und im richtigen Moment den Punch setzen. All das verbraucht Ausdauer, ist die runter, wird man anfällig für Schläge des Gegners und haut selber nicht mehr so kraftvoll zu. Es wird Zeit brauchen, bis ihr die Steuerung verinnerlicht habt.

Bodenkampf-System

Geht der Kampf auf den Boden, offenbart sich die größte Schwachstelle des Spiels. Die Mechanik ist unnötig kompliziert, irgendwie versucht ihr mit dem rechten Stick in eine Position zu kommen, um irgendwann vielleicht einen Aufgabegriff anzubringen. Die Tutorials geben auch nur wenig Aufschluss.

Highlight: Knockout Mode

Hier gibt es keine Kuschelstunde am Boden mit Würgen und Armhebeln. Hier gilt's, den Gegner einfach mit Schlägen und Tritten auf die Bretter zu schicken. Das ganze wird sehr unterhaltsam moderiert von Rap-Legende Snoop Dogg. Schlagartig wird das Spiel direkt arcade-mäßiger.

Karrieremodus

Zuerst geht's durch die unteren Ligen, ehe der Anruf von UFC-Präsident Dana White erfolgt. Bei Vorbereitungen auf die Kämpfe müsst ihr neben dem Training auch für Hype auf das Event sorgen, z.B. mit Twitter-Posts. Aber wer einen stark gehypten Kampf verliert, sinkt auch ganz schnell im Ansehen.

Sehr spaßig, wenn man sich einarbeitet

Das Spiel ist deutlich taktischer als klassische Beat'Em Ups. Dazu kommt der unnötig umständliche Bodenkampf, wenn ihr nicht gerade den lustigen Knockout Modus spielt. Wer sich aber in das simulationsartige Kampfsystem eingearbeitet hat, bekommt spannende Duelle mit den derzeit Besten des MMA-Zirkus.

Bewertung
8
teilen
News
teilen
News
teilen

Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

URL in die Zwischenablage kopiert.