Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

News

Der Kotaku-Autor Jason Schreier schreibt in seinem Buch Blood, Sweat, and Pixels: The Triumphant, Turbulent Stories Behind How Video Games Are Made ├╝ber die Entstehungsgeschichten von Videospielen und thematisiert unter anderem auch Naughty Dogs Uncharted 4, welches urspr├╝nglich ganz anders geplant worden ist. Das Kapitel sorgte in einem reddit-Thread f├╝r ziemlich viele Diskussionen.

Mehr Abwechslung

W├Ąhrend der Arbeiten zu The Last Of Us, versuchte Produzentin Amy Hennig mit einem kleinen Team einen Prototyp von Uncharted 4 auf die Beine zu stellen. Nachdem Uncharted 3 nahezu ausschlie├člich aus Schie├čereien bestand, wollte die Produzentin dies bei einem neuen Teil unbedingt vermeiden. Hennig plante demnach eine Reduzierung der Schie├č-Einlagen und setzte vermehr auf Nahkampfszenarien und Fahrzeuge. Angeblich sollten auch eine Balltanz-Mechanik sowie andere neue Gameplaytechniken Teil des Konzepts sein.

Personalwechsel führt zu Änderung

Die Pl├Ąne Hennigs, aus Uncharted 4 ein etwas anderes Spiel zu kreieren, wurden jedoch von den The Last Of Us-Produzenten Neil Druckmann und Bruce Starley ├╝ber Bord geworfen, welche die kreativen Arbeiten von Uncharted ├╝bernahmen. Dies k├Ânnte auch der Grund gewesen sein, weshalb Hennig Naughty Dog verlie├č und bei Electronic Arts unterschrieb.

Unstimmigkeiten im Team

Welche offiziellen Gr├╝nde hinter der turbulenten Entwicklung von Uncharted 4 stecken, ist unklar, da Hennig dazu verpflichtet war, bei Ihrem Abgang einen Geheimhaltungsvertrag zu unterschreiben. Klar ist jedoch, dass hinter den Kulissen von Uncharted 4 nicht immer alles gestimmt hat und es einige Kontroversen gab zwischen Entwicklern, Produzenten und den Kreativk├Âpfen.

URL in die Zwischenablage kopiert.