Gerücht

Erst im Juli erhöhte Sony wegen steigender Nachfrage die Produktion für die neue PlayStation-Generation. Für den 31. März kommenden Jahres waren 15 Millionen Konsolen laut dem Wirtschafts-Dienst Bloomberg geplant.

Daraus werden jetzt jedoch angeblich nur 11 Millionen. Grund dafür sei der System-on-Chip, der eigens für die PS5 entwickelt wurde. Dessen Produktion sei geringer ausgefallen, als erwartet.

Die Entwicklungen geben Grund zur Annahme, dass auch zum Launch der PS5 weniger Konsolen zur Verfügung stehen könnten. Dem scheint Sony aber etwas entgegensetzen zu wollen: Die Lieferung an die Händler soll diesmal über den schnelleren Luftweg erfolgen.

Quelle: bloomberg.com

Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

URL in die Zwischenablage kopiert.