News

Nachdem die Kritik an der Qualität der Joy-Cons sogar eine Klage nach sich zog, lenkt Nintendo ein. Laut einem Bericht auf kotaku.com, sind die Mitarbeiter des Kundenservices angewiesen, kaputte Eingabegeräte ohne weitere Prüfung des Kaufs oder der Garantie zu reparieren. Ein internes Memo der Japaner besagt:

Kunden werden nicht länger aufgefordert, einen Kaufnachweis für Joy-Con-Reparaturen vorzulegen. Außerdem muss der Garantiestatus nicht bestätigt werden. Wenn ein Kunde eine Rückerstattung für eine zuvor bezahlte Joy-Con-Reparatur […] anfordert, bestätigen Sie die vorherige Reparatur und stellen Sie dann eine Rückerstattung aus.

Anscheinend nimmt Nintendo das Problem mittlerweile deutlich ernster.

Quelle: kotaku.com

Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

URL in die Zwischenablage kopiert.