News

Die Japaner sehen sich derzeit mit einer Sammelklage in den USA konfrontiert. Grund sind die Analog-Sticks der Joy-Cons für die Switch, welche sich sehr schnell abnutzen sollen und so das Problem des Driftings hervorrufen, also dass eure Spielfigur nie stillsteht, obwohl ihr gar keine Eingabe macht. Laut Klage verstoßen die Joy-Cons gegen unterschiedliche Kundenschutzstatuten sowie gegen Garantie- und Gewohnheitsrechte.

Gegenüber IGN hat sich Nintendo bereits zur Qualität der Controller zu Wort gemeldet:

Wir bei Nintendo sind sehr stolz darauf, qualitativ hochwertige Produkte zu entwickeln und verbessern diese ständig. Uns ist bekannt, dass einige Joy-Con-Controller nicht richtig reagieren. Wir möchten, dass unsere Kunden Spaß mit Nintendo Switch haben. Wenn dieses Ziel nicht erreicht wird, empfehlen wir ihnen immer, https://support.nintendo.com zu besuchen, damit wir helfen können.

Zur Sammelklage hat sich Nintendo noch nicht geäußert.

Quelle: IGN

Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

URL in die Zwischenablage kopiert.