Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

News

Mit deutlichen Einflüssen aus Klassikern wie Super Mario 64 oder der Banjo-Reihe hat A Hat in Time zahlreiche Fans begeistern können. Dementsprechend haben sich viele Spieler eine Umsetzung für Nintendos aktuelle Konsole gewünscht. Nachdem der Entwickler Gears for Breakfast vor Kurzem ein Development-Kit für die Switch erhalten hatte, wurde wohl festgestellt, dass ein Port zu aufwendig bzw. nicht lohnend wäre.

Unverständnis in der Spielerschaft

A Hat in Time basiert auf der Game-Engine Unreal 3, die nicht von der Nintendo Switch unterstützt wird. Spiele wie Rocket League, die auf der selben Engine basieren und dennoch eine Portierung erhalten haben, mussten kostspielig umprogrammiert werden für ihre Umsetzung. Dass die Entwickler von Gears for Breakfast dieses Geld scheinbar jedoch nicht aufbringen können, stößt bei vielen Spielern auf Unverständnis.

URL in die Zwischenablage kopiert.