Du bist offline. Stelle eine Verbindung her, um die App weiter zu nutzen.

Bewertung & Eindr├╝cke

Feature

Willkommen auf dem Mars!

Roter Sand, rote Felsen und lebensfeindliche Umweltbedingungen – das ist der Schauplatz eures n├Ąchsten Abenteuers in Far Cry 5.

In der neuen Erweiterung des Titels schl├╝pft ihr in die Rolle des Fliegerasses Nick Rye, der von seinem Kumpel, Far-Cry-Kult-Charakter Hurk, auf den roten Planeten gebracht wurde.

1. Was ist zu tun?

Um die Erde zu retten, gilt es, das System der k├╝nstlichen Intelligenz Anne durch das Aktivieren von Terminals neu zu starten und dank ihres Abwehrmechanismus eine Invasion der ortsans├Ąssigen Aliens zu verhindern. Nebenbei w├Ąre euch Hurk durchaus dankbar, wenn ihr seine K├Ârperteile, die er im Kampf gegen die Aliens verlor, wieder einsammeln k├Ânntet. Ohne ihn gibt es kein Comeback auf der Erde.

2. Gastfreundlichkeit sieht anders aus

Auf dem Mars angekommen, werdet ihr mehr oder weniger freundlich von den einheimischen Arachniden empfangen. Diese sind zu Land oder zu Luft unterwegs und greifen an, sobald sie euch bemerkt haben oder ihr euch vom festen Untergrund auf lockeren W├╝stensand begebt. Also passt auf, wo ihr hintretet.

3. Hei├če Geschosse aus dem Drucker der Zukunft

Anders als im Hauptspiel erwarten euch auf dem Mars keine H├Ąndler. Eure Waffen und andere Gegenst├Ąnde wie Weltraumpflaster und Finger-Weg-Felder bezieht ihr von 3D-Druckern, die sich ├╝berall auf dem Mars befinden. Hergestellt werden die Items durch den Rohstoff Hemoleum, den ihr aus F├Ąssern oder von toten Gegnern erhaltet.

4. Die schon wieder

Far Cry 5 verabschiedete sich von den aus Vorg├Ąngerteilen bekannten T├╝rmen, die nach Erklimmen einen neuen Kartenabschnitt aufdecken. Im DLC d├╝rft ihr erneut mit Hilfe eures Gravitationsg├╝rtels von Plattform zu Plattform schweben und Antennen reaktivieren. Hurk sagt dazu nur: “Ja, ich dachte auch, dass ich das nach Kyrat nie wieder machen muss.”

5. Roboter-Bromance

Wer sich ohne einen realen Freund auf marsianischen Boden begibt, wird vom neuen Charakter Brobot, einen durch Hurks noch vorhandenen Kopf gesteuerten Roboter, seelisch und moralisch unterst├╝tzt. Die Fortbewegung auf der Marsoberfl├Ąche und Verarbeitung von Befehlen f├Ąllt ihm jedoch stellenweise sehr schwer.

Fazit

Die Erweiterung Lost on Mars bietet Fans von Weltraumszenarien eine Abwechslung zur Peggy-Jagd. Schade, dass der DLC keinen greifbaren Bezug zur Hauptstory aufbaut. Hier fehlt der gew├╝nschte Mehrwert. Die mangelnden Ideen f├╝r neue Missionen und die spieltypischen Bugs machen das Zusatzabenteuer nur tempor├Ąr spannend.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden:

Bewertung
6
Feature

Es war einmal...

Unravel 2 erz├Ąhlt euch die Geschichte zweier Garnm├Ąnnchen, welche durch einen Wollfaden verbunden sind und die gemeinsam ein spannendes Abenteuer erleben. Die kleinen Yarnys k├Ânnen wahlweise allein oder von zwei Spielern gesteuert werden.

Um was geht es eigentlich?

Das Spiel erz├Ąhlt im gesamten Verlauf mittels verschwommener Bilder im Hintergrund sehr vage die teils d├╝stere Geschichte zweier Kinder, die wahrscheinlich auf eigene Faust ihr altes Leben hinter sich lassen und auf eine bessere Zukunft hoffen wollen. Durch fehlende Details wird die Story leider etwas unrund und wirkt irgendwie unvollst├Ąndig.

Altbekanntes Prinzip

Warum das Rad neu erfinden? Hier wird auf die Spielmechanik des Vorg├Ąngers gesetzt. Durch das Garn, das wahlweise als Lasso, Trampolin, Rampe oder Enterhaken eingesetzt werden kann, erklimmt ihr auch scheinbare un├╝berwindbare Hindernisse. Wer Physik nicht geschw├Ąnzt hat, wird hier keine Schwierigkeiten haben. Auf der Flucht vor Gegnern kann man aber schon mal ins Schwitzen kommen.

Keine Freunde?

Kein Problem! Auch wenn das Spielen zu zweit immer am sch├Ânsten ist, erm├Âglicht der Singleplayer-Modus auch den einsamen Seelen wundersch├Âne Stunden. So kann per Knopfdruck der Charakter gewechselt oder der zweite Yarny Huckepack genommen werden. Einziges Manko: der Koop-Modus ist nur lokal m├Âglich.

Das ist ja wie im M├Ąrchen!

Der durch Skandinavien inspirierten Spielwelt wurde in alter Unravel-Manier mit viel Liebe zum Detail Leben eingehaucht. Die fantastische Arbeit mit Nah- und Tiefensch├Ąrfe saugt den Spieler f├Ârmlich in das Geschehen. Sp├Ątestens durch die leicht melancholische musikalische Untermalung wird auch der letzte Zweifler vollends gefesselt.

Fazit

Wer ein nettes, kurzweiliges und familienfreundliches Spiel sucht, kommt an Unravel 2 nicht vorbei. Wie sein Vorg├Ąnger punktet auch dieser Titel durch seine liebevolle Gestaltung. Durch den eher mittleren Schwierigkeitsgrad ist das Abenteuer allerdings nur von kurzer Dauer und der Wiederspielwert nach dem L├Âsen der R├Ątsel auch nicht mehr der h├Âchste.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden:

Bewertung
7
Feature

Detroit, 2038

Der Titel nimmt euch mit in eine fiktive Zukunft, in der technologischer Fortschritt den Alltag bestimmt. Egal ob als nette Haushaltshilfe, Babysitter, Bauarbeiter oder Ermittler bei der Polizei – Maschinen unterst├╝tzen oder ersetzen die menschliche Arbeitskraft.

Charakter-Hopping

In kurzen Sequenzen von etwa 10 bis 30 Minuten Spielzeit schl├╝pft ihr in die Rollen von 3 Androiden, erlebt ihre Geschichte und wie sie sich gegen Anfeindungen durch Menschen behaupten m├╝ssen. Nach perfekt getimten Cliffhangern wird die Story abwechselnd aus einer anderen Sicht weitererz├Ąhlt.

Technik, die begeistert

Im Laufe der Story helfen euch eure Androiden-Skills beim Finden von Hinweisen, Untersuchen von Gegenst├Ąnden und Rekonstruieren von Geschehnissen. Das kann einerseits Spa├č machen, andererseits werden R├Ątsel dadurch viel zu leicht l├Âsbar und Schl├╝sselobjekte ohne Umst├Ąnde entdeckt.

Altbekannte Steuerung

Wer die Titel aus dem Hause Quantic Dream kennt, wird sich schnell an Steuerung und Gameplay gew├Âhnen. Auch f├╝r Neueinsteiger werden die Quick-Time-Events kein un├╝berwindbares Hindernis darstellen. Schade, denn hier fehlen stellenweise ein paar knifflige Herausforderungen.

Freier Wille versus Bewegungsfreiheit

Auch wenn die Story durch Entscheidungen individuell beeinflusst werden kann, l├Ąuft die Handlung doch sehr linear ab und Erkundungstouren durch Detroit sind durch unsichtbare W├Ąnde stark eingeschr├Ąnkt. Das Recht auf freie Entfaltung wird hier nur bedingt eingehalten.

Nichts f├╝r schwache Nerven

Punkten kann der Titel neben seiner grandiosen und emotionalen Story durch die atmosph├Ąrische Umgebung, die ├╝berw├Ąltigende Grafik sowie die hervorragende musikalische Untermalung. Das Zusammenspiel dieser Komponenten funktioniert perfekt und fesselt Spieler gef├╝hlstechnisch von Beginn an.

Fazit

Detroit: Become Human ist ein ├╝beraus gelungener interaktiver Film. Storyliebhaber, die keinen gehobenen Wert auf spielerische Finesse legen, werden etwa 10 spannende Handlungsstunden verbringen und eventuell weitere Durchl├Ąufe mit anderen Entscheidungen starten. Ein paar Herausforderungen mehr h├Ątten dem Titel allerdings nicht geschadet.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden:

Bewertung
8
Bewertung
8

URL in die Zwischenablage kopiert.