Retro

  • Warmer Winter

    Das Winter-Wonderland lässt mitten im Januar auf sich warten - Grund genug sich mit dieser Liste einzustimmen.

    mehr erfahren

    Zu Nintendos Riege der Maskottchen zählen seit mittlerweile über 30 Jahren die Ice Climber, Pepe und Nana. Seit ihrem Gastauftritt in Super Smash Bros. Melee ist es aber wieder still um sie geworden. Warum also nicht mal wieder die Spitze eines 8-bit Eisberges besteigen?

    Ende letzten Jahres erschien eine Erweiterung, die Aloy frische Abenteuer bescherte. Auch der DLC kann mit dem hohen Level des hochgelobten Hauptspiels mithalten - und bietet sogar neue Inhalte und verbesserte Dialoge!

    Der wahrscheinlich feuchte Traum eines jeden Extrem- und Wintersportlers: Steep. Nachdem Reihen wie SSX und Co eine Pause einlegen, bietet Ubisoft eine Open-World, in der der Spieler selber entscheidet, ob er einen Abhang gemütlich auf Skiern herunter fährt oder im Wingsuit hinunter brettert.

    Vor 33 Jahren konnte Winter Games nicht mit einer Open-World und anderem Schnickschnack locken. Am Kultstatus des Summer Games Nachfolgers dürfte das jedoch wenig ändern. Extrem war dieser Joystick-Killer trotzdem... irgendwie.

    Nicht umsonst weist die gefühlt jährlich neu erscheinende Drachen-Schnetzelei eine treue Anhängerschaft auf, schließlich bietet Himmelsrand viel zu entdecken. Ein schöner Zeitvertreib also für all diejenigen, die sich nach weißen Wunderlandschaften sehnen.

    Der Bubble Bobble Klon für alle coolen Kids der 90er. In welchem anderen Game bietet sich die Möglichkeit in die Rolle eines Schneemanns zu schlüpfen? Koop-Spaß ist garantiert!

    Donkey Kong im Winter-Setting? Das passiert, wenn der König der Viehkinger die Kong-Insel verflucht. Und wie jedes gute Wii U Spiel, erhält auch Tropical Freeze einen Nintendo Switch Port - am 4. Mai 2018 ist es soweit.

    Dann teile ihn mit deinen Freunden:

  • The Messenger

    Im Laufe des Jahres soll der Indie-Titel mit Zeitreisemechanik für Konsolen und PC erscheinen.

  • Jahresrückblick

    Was war mein Spiel des Jahres? Was war meine herbste Enttäuschung? Und worauf freue ich mich am meisten für das neue Jahr?

    Die Preisträger

    Ganz eindeutig mein Top Game 2017. Das schöne, unverbrauchte neue Setting, mit der riesengroßen Welt und der interessanten Geschichte, hat mich dieses Jahr viele Stunden begeistert. Und mit Aloy gibt es auch wieder einen richtig attraktiven Videospielcharakter.

    Als alt eingeschworener Mega Driver und Sega Fanboy habe ich mich so sehr auf diese Konsole gefreut. Nur um mich dann umso mehr über den schlechten Sound und die nicht immer flüssig laufende Emulation zu ärgern. Hier wäre so viel drin gewesen.

    Auch wenn ich in der Redaktion belächelt werde, ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass nächstes Jahr der dritte Teil der Saga erscheint. Die ersten beiden waren damals fantastisch. Ich will wissen, ob Ryo sich endlich an Lan Di für den Tod seines Vaters rächen kann.

    Dann teile ihn mit deinen Freunden:

  • Jahresrückblick

    Mann, wie schnell die Zeit vergeht. Schon wieder ein Jahr vorbei. Mal überlegen, welche Spiele mir dieses Jahr besonders in Erinnerung geblieben sind.

    Meine Erinnerungen

    Ein lebendiger Cartoon als Spiel! Cuphead mischt den klassischen Animationsstil der 1930er Jahre mit einem mitreißenden Soundtrack zu einer außergewöhnlichen Herausforderung. Auch der lokale Koop-Modus verdient ein Lob und macht das Game zu einem exquisiten Spielspaß .

    Dieses Spiel sollte ein geliebtes Genre wieder aufleben lassen. Das Kickstarter-Projekt hat zwar das Herz am rechten Fleck, aber die schwammige Steuerung und die schlechte Kamera machen fast alles kaputt. Nur der klasse Soundtrack bringt etwas Glanz. Schade drum.

    Schon wieder ein Horror-Survival-Game? Darauf soll man sich noch freuen? Ja, denn was bisher von diesem Titel bekannt ist, wird er von den genretypischen Zombie-Ausweichen/Ich-bin-das-arme-Opfer-Spielen stark abweichen. Sowohl von seinen Charakteren, als auch von seinem Setting.

    Dann teile ihn mit deinen Freunden:

  • Jahresrückblick

    Welche Spiele bleiben mir besonders in Erinnerung? Und welcher Titel landet im kommenden Jahr definitiv in meiner Sammlung?

    Hier verrate ich es euch.

    Beim fünften Teil der Highschool-Saga hat Atlus alles richtig gemacht und aus alten Fehlern gelernt. Eine fesselnde Story mit mehr als 80 Stunden Spielzeit, tolle Spielelemente, taktisch anspruchsvolle Kämpfe und eine Grafik im Anime-Stil. Für mich eines der besten JRPGs aller Zeiten.

    Die Story ist gut und optisch macht der Titel einiges her. Die sich ständig wiederholenden Missionsmuster sind aber nicht sonderlich innovativ und viele Neuerungen, wie beispielsweise das Kampfsystem, sind schlichtweg nicht ausgereift. Schade um den versprochenen Neuanfang der Reihe.

    Als eingefleischte JRPG-Freundin freue ich mich ganz besonders auf die Fortsetzung des Meisterwerks. Mit seiner herzergreifenden Geschichte und der liebevoll animierten Grafik begeisterte bereits der erste Teil viele PS3-Spieler. Hoffen wir mal, dass sich das Warten lohnt.

    Dann teile ihn mit deinen Freunden:

  • Jahresrückblick

    Welches ist mein Spiel des Jahres? Welches Game ist in meinen Augen total gefloppt? Worauf freue ich mich am meisten? Finde es heraus!

    Die Preisträger

    Ein wunderschöner Soundtrack, eine mitreißende Geschichte mit sympathischen Figuren und ein spaßiges Kampfsystem. Ja, das Spiel hat hier und da kleinere Fehler (Stichwort Minimap). Das Gesamtbild wird davon allerdings nicht getrübt. Ich freue mich auf viele weitere Stunden mit dem Spiel!

    Es ist immer wieder traurig, wenn eine so tolle Videospiel-Franchise gegen die Wand gefahren wird. Von dem verpatzten Release und den skurrilen Gesichtern mal ganz abgesehen, bietet der letzte Ableger in keinster Weise mehr den Charme der Vorgänger. Ich wollte es mögen, konnte es aber leider nicht.

    Größere Marken haben sich auf der Switch bereits erfolgreich neu erfunden... Bei Pokémon soll das gefälligst auch klappen! Natürlich steht bisher noch in den Sternen, ob ein Pokémon für die Switch bereits im nächsten Jahr erscheint. Freuen darf ich mich ja trotzdem schonmal.

    Dann teile ihn mit deinen Freunden:

  • Jahresrückblick

    Anlässlich unseres Jahresrückblicks fragten wir auch bei unserem Partner Paraflow an, was ihn in diesem Jahr begeistert oder abgeschreckt hat.

    mehr erfahren

    Die Story ist zwar nichts Neues, aber im ganzen Spiel merkt man, wie viel Liebe im diesem steckt. Das Charakter-Übernahme Feature ist eine tolle Neuerung, wodurch sich das ganze einfach frisch und unverbraucht anfühlt. Odyssey ist auf jeden Fall ein Grund, eine Nintendo Switch zu kaufen.

    Das Spiel kam unvermittelt auf den Markt und war leider technisch miserabel. Die einbrechende Framerate und Wrestler mit Wegfindungsproblemen sind nur die Spitze des Eisbergs. Hatte mich wirklich wieder auf ein WWE-Game zum Mitnehmen gefreut aber wurde mehr als enttäuscht.

    Ich habe vor kurzem im Twitch-Stream God of War 3 nachgeholt und war wirklich begeistert. Umso mehr freue ich mich nun auf God of War 4 für die PlayStation 4. Habe zwar bisher nur die Trailer gesehen aber das reichte schon, um mich mehr als zu hypen!

    Dann teile ihn mit deinen Freunden: