PlayStation vom 1/18/2021

News PS5: Saturn erhält Abmahnung für nicht gelieferte Konsolen

Nun reißt auch beim Verbaucherschutz der Geduldsfaden.

Alison Dürscherl
vom 1/18/2021

Auch Monate nach der Bestellung haben Käufer der PlayStation 5 ihre Konsole von Saturn immer noch nicht erhalten. Unter dem Hashtag #WobleibtmeinePS5 lassen viele Kunden in sozialen Netzwerken ihrer Wut freien Lauf. Jetzt schaltet sich die Verbaucherzentrale von Sachsen ein.

Saturn wird unter anderem wegen irreführender geschäftlicher Handlungen und verbraucherschutzwidrigen Praktiken abgemahnt. Kommt der Elektrofachhandel der Forderung einer Unterlassungserklärung nicht nach, könnte das ganze vor Gericht enden.

Gründe für die harte Abmahnung gibt es zu genüge: Kunden kauften die PlayStation 5 online für den vollen Preis und erhielten hierfür nicht mal eine Bestellbestätigung. Ohne diese kommt jedoch laut AGBs des Unternehmens kein Kaufvertrag zustande.

Die Folge: Viele Kunden wissen überhaupt nicht, wo sich ihre Konsole derzeit befindet, und ob sie überhaupt ankommt.

Erhalten die Kunden die Konsole gar nicht, bekommen sie zumindest ihr Geld zurück. Die Frage ist nur wann. Denn Saturn gibt nicht bekannt, wie lange das Geld einbehalten wird.

Die Verbaucherzentrale hält vor allem das für „intransparent und unwirksam“.